TraderFox Blog

Chartanalyse Xiaomi: Befreiungsschlag und Turnaround dank Hammer-News!

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 1.125 Leser

Nachdem die Aktien von Xiaomi (WKN: A2JNY1) im vergangenen Jahr noch einer der Lieblinge unter den Anlegern gewesen ist, ist der Titel in diesem Jahr schon nahezu in Vergessenheit geraten. Nun macht der Konzern wieder mit positiven Schlagzeilen auf sich aufmerksam und löste dabei erste positive Reaktionen aus. Demnach will Xiaomi bereits 2024 mit der Massenproduktion von Elektroautos starten. Somit gab das Unternehmen weitere Details zur Strategie preis. Erst Anfang des Jahres wurden die generellen Elektroauto-Pläne offiziell bekannt gegeben. Allein in den nächsten zehn Jahren sollen zehn Mrd. USD investiert werden.

Aus charttechnischer Sicht bildete die Aktie nach Erreichen des neuen Allzeithochs im Bereich von ca. 3,80 EUR eine Korrekturbewegung in Form eines Abwärtstrends. Im Rahmen dieser Korrektur baute Xiaomi seine Überkauftheit komplett ab und steuerte dabei das 50er Fibonacci-Retracement der kompletten vorangegangenen Aufwärtsbewegung an. Kann die Aktie nun den Abwärtstrend in Kombination zum Widerstandsbereich bei 2,95 bis 3,13 EUR nachhaltig überwinden, entsteht ein übergeordnetes Aufwärtstrendfortsetzungssignal. Im Anschluss sollte das derzeitige Allzeithoch, gefolgt von weiteren Höchstständen angesteuert werden. Kann sich die Aktie nicht weiter nach oben absetzen, befindet sich die nächste übergeordnete Unterstützungszone im Bereich von 2 EUR. Grundsätzlich handelt es sich derzeit um eine spannende Situation, um erste langfristige Positionen aufbauen zu können.



Trauere keiner vergebenen Trading-Chance hinterher: die nächste kommt bestimmt.

Sie wollen keine spannende Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.
Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: Xiaomi.