TraderFox Blog

Chartanalyse Zoom: noch schnell vor den Zahlen zuschlagen?

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 270 Leser

Der Softwareanbieter für Videotelefonkonferenzen Zoom Video Communications (WKN: A2PGJ2) erfuhr gerade zu Beginn der Corona-Pandemie einen wahren Hype. In der Spitze konnte das Unternehmen um weitaus mehr als 800 Prozent zulegen. Doch dann ging die Aktie in eine Korrekturbewegung über, innerhalb welcher wieder rund die Hälfte der Marktkapitalisierung eingebüßt werden musste. Aus dieser Korrektur könnte nun eine weitere Aufwärtsbewegung eingeleitet werden. Die Grundlage hierfür wurde bereits am ersten Juni diesen Jahres gelegt. Hierbei veröffentlichte das Unternehmen seine Zahlen für das erste Quartal. Hierbei konnte ein EPS von 1,34 USD generiert werden, nachdem lediglich ein Wert von 0,99 USD erwartet wurde. Auch der Umsatz lag mit 956,2 Mio. USD deutlich über dem Erwartungswert von 905,7 Mio. USD.

In diesem Zuge gelang aus charttechnischer Sicht der Breakout aus dem Abwärtstrendkanal. Hierbei handelt es sich grundsätzlich bereits um ein übergeordnetes Aufwärtstrendfortsetzungssignal. Nach einem mehrwöchigen Kursanstieg ist Zoom dann wieder in eine Konsolidierung übergegangen. Diese Konsolidierung sehe ich aus aktueller Sicht als eine vermeintliche Pullback-Situation zurück zur Oberkante des Abwärtstrendkanals. Hierbei steuerte die Aktie sogar den Bereich des 50er bzw. 61,8er Fibonacci-Retracements an in Kombination zum Unterstützungsbereich von ca. 330 USD. Kann die Aktie nun den Widerstandsbereich bei ca. 355 USD nachhaltig nach oben überwinden, könnte die Aktie das übergeordnete Aufwärtstrendfortsetzungssignal weiter fortsetzen und sukzessive in Richtung des aktuellen Allzeithochs laufen. Ich erwäge einen Einstieg.

Entscheidend könnte es auf der nachrichtentechnischen Seite für Zoom am 30. August werden. Hierbei veröffentlicht das Unternehmen seine Zahlen für das abgelaufene zweite Quartal. Erwartet wird dabei ein EPS von 1,14 bis 1,15 USD. Der Umsatz soll sich auf zwischen 985 Mio. und 990 Mio. USD belaufen. Werden diese Zahlen übertroffen, könnte das die Aktie beflügeln.



Trauere keiner vergebenen Trading-Chance hinterher: die nächste kommt bestimmt.

Sie wollen keine spannende Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.
Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: -.