Citi - MDAXCTF Kaufen
26.09. 22:00 22.439,12 -0,45%
Citi - TecDAXCTF Kaufen
26.09. 22:00 2.660,83 +0,06%
LS - DAXLS Kaufen
26.09. 22:58 12.220,00 -0,61%
16.09. 07:32

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax vor großem Verfall unter Druck


FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - WEITERE VERLUSTE - Nach neuerlichen Verlusten an der Wall Street dürfte es am Freitag auch für den Dax weiter abwärts gehen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex etwa zweieinhalb Stunden vor Xetra-Start 0,8 Prozent tiefer auf 12 857 Punkte. Das würde für den Dax einen Wochenverlust von 1,8 Prozent bedeuten, nachdem der Leitindex zwischenzeitlich noch deutlich auf 13 564 Punkte zugelegt hatte. Vor allem für US-Technologiewerte ging es am Donnerstag bergab. Der Auswahlindex Nasdaq 100 fiel auf ein Tief seit Mitte Juli. Gerade nach den zuletzt wieder überraschend hohen Inflationszahlen sind die Anleger nervös vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank am kommenden Mittwoch. Fest gerechnet wird damit, dass die Fed den Leitzins erneut um 0,75 Prozentpunkte nach oben schraubt, aber auch ein ganzer Punkt geistert durch den Raum. Im Auge behalten sollten die Anleger den Immobiliensektor nach Studien von Goldman Sachs und JPMorgan. Immobilienwerte liefern sich in der Zinswende aktuell ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Einzelhändlern um die schwächste Branche des Jahres. Darüber hinaus steht der große Verfall an den Terminbörsen im Fokus. "Besondere interessant und richtungsweisend könnte der heutige Optionsverfall beim DAX werden", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Die 13 000 war zuletzt die hart umkämpfte Marke zwischen Bullen und Bären. Mit dem heutigen Verfalltermin könnte der Optionsmarkt über die zukünftige Richtung beim Dax mitentscheiden."

USA: - VERLUSTE - Die US-Börsen haben am Donnerstag nach einer nur zaghaften Stabilisierung am Vortag wieder nachgegeben. US-Konjunkturdaten ergaben ein durchwachsenes Bild. Entscheidend bleiben die hohe Inflation, das künftige Zinsniveau und die konjunkturellen Folgen. Nervosität herrschte womöglich auch vor dem am Freitag anstehenden großen Verfall an den Terminmärkten. Technologiewerte, die sich am Vortag etwas stärker erholt hatten, standen besonders unter Druck. Der von dieser Branche geprägte Auswahlindex Nasdaq 100 sank um 1,71 Prozent auf 11 927,49 Punkte. Während der marktbreite S&P 500 um 1,13 Prozent auf 3901,35 Zähler fiel, waren die Verluste beim Dow Jones Industrial etwas kleiner. Das Kursbarometer der Wall Street verlor 0,56 Prozent auf 30 961,82 Punkte. Auch der Dow musste aber im Tagesverlauf das nächste Tief seit Juli hinnehmen.

ASIEN: - VERLUSTE - Konjunkturängste dürften an den Börsen Asiens für eine erneute Verlustwoche sorgen. Nach den zuletzt wieder überraschend hohen Inflationszahlen sind die Anleger nervös vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank in der kommenden Woche. Wirtschaftsdaten aus China zeichneten am Freitag zwar ein etwas besseres Bild als noch zuletzt, doch bleiben Anleger vorsichtig, da die harte Corona-Linie der chinesischen Regierung eine Belastung bleibt. Hinzu kommen die Probleme im Immobiliensektor des Landes. Der chinesische CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Unternehmen der Festlandbörsen sank um 1,5 Prozent, während in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong der Hang Seng um 0,5 Prozent fiel. Der japanische Leitindex Nikkei 225 büßte kurz vor Handelsende ein Prozent ein.

^
DAX 12956,66 -0,55%
XDAX 12938,78 -1,01%
EuroSTOXX 50 3541,79 -0,72%
Stoxx50 3505,30 -0,64%

DJIA 30961,82 -0,56%
S&P 500 3901,35 -1,13%
NASDAQ 100 11927,48 -1,71%
°

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^
Bund-Future 142,86 -0,05%
°

DEVISEN:

^
Euro/USD 0,9991 -0,09%
USD/Yen 143,34 -0,13%
Euro/Yen 143,21 -0,22%
°

ROHÖL:

^
Brent 91,23 +0,39 USD
WTI 85,36 +0,26 USD
°

/mis