aktien Magazin

Aktienanalyse neu gedacht: Gap-Up Trading - Diese Qualitätsaktie zieht auf neue Hochs

Kommentare aktien Magazin 334 Leser

Hallo Trader, hallo Investoren

Wow! Ein Up-Gap! Tritt so eine Kurslücke nach oben auf, dann trauen sich viele Trader oftmals nicht einzusteigen, da sie glauben, womöglich einen Trade einzugehen der ein schlechtes CRV (Chance-Risiko-Verhältnis) hat. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Bei einem Up-Gap zeigt uns der Chart genau, wo wir einsteigen sollten, und vor allem auch, wo wir unseren Trade beenden sollten, wenn die Aktie nicht durchzieht. Auf diese wichtigen Punkte komme ich später noch zu sprechen. Jetzt stellt sich erst einmal die Frage, wann es zu solchen Up-Gaps kommen kann. Dies ist der Fall wenn:

- Eine Firma Zahlen meldet, die über den Erwartungen liegen
- Eine Firma eine Prognoseerhöhung bekannt gibt
- Eine Firma ein neues Produkt, eine neue Innovation, einen neuen Service, ein neues Management, etc. bekannt gibt
- Analysten Kaufempfehlungen herausgeben

Starke Rallybewegungen werden oft durch Up-Gaps, am besten begleitet durch hohes Volumen, ausgelöst, von dem her ist es durchaus sinnvoll bei Up-Gaps einen wenig Mut für den Einstieg zu zeigen.

Nun aber will ich euch zeigen, wie ich auf solche Gap-Ups aufmerksam werde. Dazu gehe ich auf www.traderfox.de und öffne dort unser Tool „Paper.“ Dabei handelt es sich um einen digitalen Kiosk auf dem wir börsentäglich PDF-Dokumente zur Verfügung stellen, die alle wichtigen Infos zu einer Trading- und Anlagestrategie beinhalten.

t1

Das Paper "Gap-Ups USA“ findet ihr rechts oben. Es wird börsentäglich von uns aktualisiert. Ihr könnt das Paper auch bequem per E-mail beziehen. Um darauf zugreifen zu können, benötigt ihr folgende Rechte: TraderFox Morningstar Datenpaket und die TraderFox Börsensoftware.
Öffne ich nun das Paper, dann erscheinen sogleich alle US-Aktien die in den letzten fünf Handelstagen ein Gap-Up von mindestens fünf Prozent vorweisen konnten. Im Moment finden sich 23 Aktien in der Liste. Die Aktien werden auf Grund des Kriteriums „Volumenindikator“ sortiert. Das heißt, das Unternehmen mit dem höchsten Volumen befindet sich dabei ganz oben. Wir werden uns heute auf das Unternehmen das momentan den sechsten Platz einnimmt konzentrieren.

Cintas (CTAS) ist ein US-amerikanisches Textilunternehmen mit Sitz in Cincinnati, welches sich auf die Herstellung und Vermietung von Berufskleidung spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde 1968 gegründet und ist in der Bekleidungsbranche tätig, welche dem Konsumgütersektor zuzuordnen ist. Der Konzern entwirft, produziert, vermietet und verkauft Berufsbekleidung und Uniformen die Bestandteil von Corporate-Identity-Programmen sind. Die Marktkapitalisierung liegt bei 26,89 Mrd. USD. Die Produkte des Unternehmens werden in Nord- und Südamerika sowie in Europa und Asien vertrieben. Mit über 40.000 Mitarbeitern betreibt das Unternehmen einige hundert Produktionsstätten in den USA und Kanada, sowie acht eigene Distributionszentren. Die Kunden von Cintas sind vielfältig: Von kleinen Serviceunternehmen über mittelständische Produktionsunternehmen bis hin zu multinationale Großkonzernen ist alles vertreten. Der Streubesitz der Aktie beläuft sich auf 48 %. Richard T. Farmer, der Gründer des Unternehmens hält 3,93 % der Unternehmensanteile. Der jetzige Chairman Scott Douglas Farmer hält 14,5 % der Aktien. Weiterhin gibt es großen institutionellen Support, u.a. hält die Vanguard Group 9,01 % und Black Rock 3,92 %.

Segmente und Regionen

Wie in der unteren Abbildung zu sehen, ist das Unternehmen in den USA, Lateinamerika, Europa und Asien aktiv. Dabei wird allerdings der Hauptumsatz in den USA erzielt. Größter Geschäftsbereich ist dabei die Uniformvermietung und der Facility-Service (Vertrieb von Produkten wie Handtücher, Seifenspender, Reinigungs-Zubehör, …) mit einem Gesamtumsatz in 2018 von 5.247.124 Mrd. USD. Die weiteren Bereiche erzielten in 2018 nur etwa ein Zehntel davon. Bei Erster Hilfe und Sicherheit betrug der Umsatz in 2018 564.706 Mio. USD und bei den sonstigen Produkten und Services worunter Sicherheitstrainings, Brandschutz- Toiletten- und Hygieneprodukte fallen betrug der Umsatz für das abgelaufene Jahr 664.802 Mio. USD. Um das Wachstum weiter voranzutreiben ist Cintas stetig dabei seinen Kundenstamm zu erweitern, u.a. auch durch die Übernahme anderer Unternehmen. So übernahm Cintas in den letzten vier Jahren drei Unternehmen. Die letzte Übernahme 2017 war die des Rivalen G&K Services für etwa 2.2. Mrd. USD. Mit knapp einer Milliarde USD Umsatz pro Jahr, war G&K bislang der viertgrößte Player im Bereich Uniformvermietung und Facility Services. Durch die Übernahme verspricht sich das Unternehmen in den kommenden Jahren jährliche Synergieeffekte von 130- 140 Mio. USD und deutliche Kundenzuwächse die zu weiterem Aufwärtspotential beitragen dürften.

t2

Abbildung: Segmente und Regionen der Cintas Corporation

Wichtige Kennzahlen

In den letzten Jahren konnte der Umsatz langsam aber stetig gesteigert werden. Der Gewinn und das EPS konnten ebenso jährlich gesteigert werden, wobei es in 2017, bedingt durch die Übernahme, zu einer kleinen Wachstumsdelle kam. Durch regelmäßige Aktienrückkäufe und kontinuierliche Dividendenauschüttungen ist das Unternehmen stets bemüht den Aktionären entgegen zu kommen. Die Dividendenrendite ist mit 0,80 % zwar nicht üppig, dafür steigt sie aber seit über 25 Jahren stetig und ohne Unterbrechung an. Die Erwartungen für die nächsten Jahre zeigen in allen Bereichen nach oben. Dabei soll allein die Dividendenrendite in den nächsten drei Jahren um 25 % ansteigen.

t3

Das abgelaufene Quartal

Wenn der US-amerikanische Arbeitsmarkt stark ist und es viele Geschäftsneugründungen gibt, dann profitiert Cintas überproportional davon. Das zeigte sich auch in den am letzen Dienstag vorgelegten Quartalszahlen. Dabei stieg der Umsatz für das abgelaufene vierte Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 7,4 % auf 1,79 Mrd. USD (Konsens: 1,78 Mrd. USD). Das EPS verbesserte sich im gleichen Zeitraum um 16,9 % auf 2,07 USD und fiel besser als die erwarteten 1,93 USD aus. In den Hauptgeschäftsfeldern zeigte sich das Unternehmen gut behauptet: Das organische Wachstum des wichtigsten Segments „Vermietung und Facility-Services“ lag bei 6,8% und hat sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum beschleunigt. „Erste-Hilfe und Sicherheit“ verzeichneten ein noch stärkeres organisches Wachstum von 7,6 % auf 10,7 %. Der CEO Scott Farmer zeigte sich im allgemeinen sehr zufrieden mit dem abgelaufenen Quartal. "Zum neunten Mal in Folge lag unser organisches Umsatzwachstum im mittleren bis hohen einstelligen Bereich“, gab er bekannt. Entsprechend solide fiel auch der Ausblick für das laufende Fiskaljahr mit einem Umsatz im Bereich von 7,24-7,31 (Konsens: 7,29 Mrd. USD) bei einem EPS von 8,30-8,45 USD (Konsens: 8,32 USD) aus. Trotz der Bedenken einiger Ökonomen, dass die Stärke der US-Wirtschaft allmählich nachlassen könnte, gibt es bei Cintas in dieser Hinsicht noch keinerlei Anzeichen.

Was sagt der Piotroski F-Score?

Mit dem Piotroski F-Score betrachten wir die Profitabilität, die Verschuldung bzw. Liquidität und die operative Effizienz. Nach dem Piotroski F-Score erhält das Unternehmen 8 von 9 Punkten und nur einmal null Punkte. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Kapitalumschlag im letzten Jahr zum Vorjahr von 0,97 auf 0,94 abgenommen hat.

t4

Was sagt der AAQS-Score?

Wie auf den ersten Blick zu sehen, bekommt Cintas nach diesem Score die höchste Punktzahl. Es gibt 10 von 10 möglichen Punkten. Der Alle Aktien Qualitätsscore wurde 2018 von Jonathan Neuscheler vorgestellt. Bei diesem Scoring-System wird jede Aktie in vier Kategorien geprüft:

- Nachhaltiges Wachstum
- Geringe Risiken
- Hohe Kapitalrendite
- Günstige Bewertung.

Je höher der Punktestand ist, den eine Aktie im AAQS erzielt hat, desto besser ist die Aktie für eine langfristige Investition geeignet.

t5

Was bringt die Zukunft?

Durch die Übernahme von G&K Services konnte Cintas zum umsatzstärksten Unternehmen im Bereich der Uniformvermietung aufsteigen. In diesem Bereich beträgt der Marktanteil inzwischen über 30 %. Zwar muss sich Cintas im Bereich des „Personal Services“ mit immer mehr kleinen Konkurrenten auseinandersetzen. Doch als lange etabliertes Pionierunternehmen auf diesem Gebiet konnte sich Cintas bisher bei neuen Service- und Produkteinführungen immer einen großen Vorsprung herausarbeiten (First Mover Advantage). Dieser First-Mover-Vorteil drückt sich insbesondere in den hohen Renditen (siehe Scores) aus. Laut Unternehmenswebsite haben 60 % der Neukunden bisher noch nicht am „Vermietungsgeschäft“ teilgenommen. Weiter kommt hinzu, dass bisher nur etwa eine Million von 16 Millionen Unternehmen in Nordamerika Kunden von Cintas sind. Das Unternehmen sieht hier noch ein enormes Wachstumspotential. Mit 16.000 Vertriebswegen hat Cintas ein enges Netz gesponnen, um auch in den weniger umsatzstarken Bereichen wie Sicherheit und Erste Hilfe weiter zu expandieren. Dies macht sich auch in der Umsatzsteigerung des aktuellen Quartals in diesen Bereichen bemerkbar. Cintas sieht seine Stärke u.a. im direkten Kundenkontakt. Das Unternehmen unterhält eine eigene Abteilung im Bereich Kundenzufriedenheitsmanagement. Dabei wird stark darauf geachtet, dass Händler nicht nur die Produkte verkaufen, sondern auch anhand von Schulungen den Kunden erklären, wie sie das Beste aus den Produkten herausholen können. Gleichzeitig könnte mittelfristig das zunehmend sich verändernde Kaufverhalten über Online-Kanäle dazu führen, dass das klassische Supply-Chain-Modell das auf physischen Kundenkontakt ausgelegt ist, zunehmend unter Druck gerät.

Chartanalyse

Beim Anblick so eines Langfristcharts wie demjenigen von Cintas bleibt einem schon mal die Spucke weg. In den letzten 35 Jahren stieg die Aktie, betrachtet man sich den volladjustierten Chart, der sämtliche Splits und Dividenden mit einschließt, um stattliche 50.000 %. In den letzten zehn Jahren waren es immerhin 1000 %. Hier sieht man, dass sich, wenn man auf die richtige Aktie setzt, Geduld durchaus auszahlt.

t6

Auch der mittelfristige Chart ist beeindruckend und vor allem äußerst spannend. Nachdem hier ein neues Gap-Up entstand, finden wir hier ein gute Ausgangslage für einen Einstieg vor. Um bei Cintas eine Position zu eröffnen, gibt es meiner Meinung nach zwei Möglichkeiten:

- Ich warte ein Konsolidierung ab und steige dann bei einem Ausbruch auf ein neues Hoch oder beim Ausbruch aus einer kurzfristigen Trend Continuation Line ein.
- Ich steige ein, wenn der Wert auf der Pivotal Price Line aufsetzt.

In beiden Fällen kann zur Risikobegrenzung entweder die Pivotal Price Line bei 251 USD oder die Innitial Price Line bei 244 USD gewählt werden. So ergibt sich ein maximales Risiko von 8%.

t7

Für und Wider

Zum Schluss schauen wir uns noch an was für und gegen das Unternehmen spricht.

Also was spricht dafür?

- Es gibt ein verständliches Geschäftsmodell
- Das Unternehmen profitiert vom First-Mover-Vorteil.
- Die Dividendenrendite steigt seit über 25 Jahren.
- Der Piotroski F-Score ist mit 8 von 9 Punkten sehr gut.
- Der AAQS-Score ist mit 10 von 10 Punkten sehr gut.
- Langfristig und kurzfristig steigen die Kurse
- Das Unternehmen ist bedacht darauf, weiter zu wachsen.

Und was spricht dagegen?

⚡️Dividende liegt unter 1 %.
⚡️Der Hauptumsatz wird hauptsächlich in einer einzigen Region, nämlich den USA gemacht. Sollte sich der Arbeitsmarkt hier drastisch verschlechtern, dürfte sich das schnell auf das Unternehmen auswirken.
⚡️Ein zunehmend sich veränderndes Kaufverhalten könnte sich mittelfristig negativ auf die Geschäftsentwicklung auswirken

Nun interessiert mich eure Meinung. Überlegt ihr euch nach diesem Beitrag die Aktie zu kaufen, oder habt ihr sie vielleicht schon in eurem Depot? Im folgenden Videobeitrag könnt ihr euch die Analyse noch einmal ansehen und eure Meinung hinterlassen.



Tipp:
Wenn ihr keine Webinaraufzeichnungen und Videos mehr verpassen wollt, dann abonniert jetzt unseren Youtube-Kanal und drückt das Glockensymbol. Damit bekommt ihr eine Benachrichtigung, wenn von uns ein neues Video erscheint!

Ich wünsche euch einen erfolgreichen Handelstag.

Bis bald
Andreas Haslinger

Verwendete Tools:
TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.de
TraderFox Paper: https://paper.traderfox.com
TraderFox Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com/
Cintas Corporation: https://www.cintas.com
Bildherkunft: Adobe Stock: 212616746